Kannst du all diese Westernstars anhand eines Bildes benennen?

Von: Robin Tyler
Image: The Movie DB

Über dieses Quiz

Hände hoch und greif nach den Sternen!

Der Wilde Westen ist ein wesentlicher Bestandteil der amerikanischen Geschichte und wird schon seit den Anfängen Hollywoods in Western-Filmen verewigt. Bereits in der Zeit des Stummfilms waren Western ein ständiges Thema und die Zuschauer strömten in die Kinos, um zu sehen, wie die Stars der damaligen Zeit mit ihren täglichen Problemen umgingen.

Viele der besten Schauspieler Hollywoods begannen ihre Karriere mit Western-Filmen, bevor sie sich anderen Genres zuwandten.

Einige von ihnen, wie z. B. ein gewisser berühmter singender Cowboy, fühlten sich den Großteil ihrer Karriere im Western-Genre heimisch; viele machten sich mit Western eine Weile einen Namen machten, und kehrten später in ihrer Karriere zurück, um das Genre erneut zu erforschen und ein oder zwei Oscar einzuheimsen.

Nun, die entscheidende Frage ist ob du sowohl die modernen als die frühen Cowboy-Stars richtig identifizieren kannst? Viele sind leicht zu erkennen, da sie auch in anderen Hollywood-Genres wichtige Rollen spielten. Bei anderen wirst du wohl ein bisschen länger nachdenken müssen. Aber sei versichert, jeder dieser Westernstars in diesem Quiz ist eine Legende.

Also, setz dir den Cowboyhut auf, sattle dein treues Ross, lade deinen Colt und und nimm all deinen Verstand zusammen um unter den besten 7 Prozent derer zu landen, die das Quiz erfolgreich bewältigen!

Der größte Cowboy von allen, John Wayne, trat in 177 Filmen auf, und viele davon waren Westernfilme. Wayne ist sicherlich der berühmteste Schauspieler der Cowboy-Generation. Er gewann 1970 einen Oscar für seine Darstellung von Rooster Cogburn in "Der Marshal".

Roy Rogers und sein Pferd Trigger sind eines der bekanntesten Paare in der Western-Geschichte Hollywoods. Rogers, bekannt als der singende Cowboy, begann seine Karriere im Jahr 1936 und konnte insgesamt mehr als 100 Rollen verbuchen.

In seiner wohl berühmtesten Westernrolle war Val Kilmer als Doc Holliday im 1992er "Tombstone" zu sehen. Der vielseitige Hollywood-Schauspieler war auch in der Western-TV-Serie "Commanche Moon" sowie in "Wyatt Earp's Revenge" von 2012 zu sehen.

Charles Bronson ist einer von Hollywoods ewigen knallharten Kerlen, er spielte in einer Reihe von Western, darunter der 1960er Klassiker "Die glorreichen Sieben".

Paul Newman ist eine der Hollywood-Größen und wird für eine Reihe von Rollen in Erinnerung bleiben, unter anderem für Rollen in Western wie "Zwei Banditen".

Obwohl er in einer Reihe von Western spielte, ist James Garner vielleicht am besten bekannt als Maverick, der TV-Serie, die ihm in den 1950er Jahren zu einem Karriereschub verhalf.

Randolph Scott war ein weiterer Hollywood-Westernstar der in den 1950er Jahren sehr beliebt war, wo er in einer Reihe von Budd Boetticher-Filmen auftrat. Auf dem Höhepunkt seines Ruhmes zog sich Scott von Hollywood zurück und verbrachte den Rest seines Lebens damit, das Rampenlicht zu meiden.

Garry Cooper war eine Western-Legende und bekannt für seine maßvollen und wohlüberlegt gesprochenen Dialoge. Er erschien in zwei Verfilmungen von Ernest Hemingway, "In einem anderen Land" und "Wem die Stunde schlägt". Cooper begann seine Karriere in der Stummfilmzeit und war bis zu seinem Tod im Jahr 1961 als Hauptdarsteller in 84 Filmen zu sehen.

Lee van Cleef schien in seinen Filmrollen immer der Bösewicht zu sein, auch in Western-Klassikern wie "Der Mann, der Liberty Valance erschoß", " Zwei glorreiche Halunken" und "Für ein paar Dollar mehr".

Der ewig beliebte Robert Mitchum war ein vielseitiger Hauptdarsteller Er spielte im Laufe seiner Karriere in mehreren Western, darunter "Die Hölle der roten Berge", "Heiße Grenze" und "Bandido".

Kirk Douglas war ein sehr vielseitiger Schauspieler und war sehr gut mit Burt Lancaster befreundet. Sie spielten zusammen im Western-Klassiker "Schießerei am O. K. Corral" von 1957. Weitere Western mit Douglas waren "Den Hals in der Schlinge", "The Big Sky - Der weite Himmel" und "Der letzte Zug von Gun Hill".

Oft als Bösewicht besetzt, spielte Lee Marvin in einer Reihe von Hollywood-Western. Tatsächlich gewann er 1965 für seine Rolle in "Cat Ballou – Hängen sollst du in Wyoming" einen Oscar als bester Schauspieler.

William Holden war ein klassischer Hollywood-Star, er nahm viele Rollen an, darunter einige Westernrollen. Er spielte 1959 in John Fords "Der letzte Befehl" mit John Wayne und 1969 in "The Wild Bunch – Sie kannten kein Gesetz".

Glen Fords vielversprechende frühe Karriere wurde durch den Zweiten Weltkrieg unterbrochen. In den 1950er Jahren spielte er in einer Reihe von Klassikern, darunter "Heißes Eisen" und "Die Saat der Gewalt". Er spielte auch in vielen Western mit, darunter "Zähl bis drei und bete" und "Nebraska".

Alan Ladd hatte 1932 seinen ersten Auftritt in einem Hollywood-Film und wirkte in 100 Filmen mit, darunter in vielen Western. Seine berühmteste Rolle war jedoch als Shane in dem Film "Mein großer Freund Shane" aus dem Jahr 1953.

Audie Murphy war nicht nur ein dekorierter Kriegsheld, er wurde auch zum Hollywood-Star, der in Western und in einem Film über seine Kriegserfolge auftrat.

Gregory Peck spielte von 1944 bis 1998 in mehr als 50 Filmen und Fernsehserien mit. Ein Novum unter seinen Western-Filmen war "Der Scharfschütze", der 1950 veröffentlicht wurde.

James Stewart übernahm vor dem Zweiten Weltkrieg in vielen Hollywood-Filmen die Hauptrolle. Während des Krieges diente er in der U.S. Air Force und flog Bombeneinsätze gegen das Dritte Reich. Nach seiner Rückkehr nach Hollywood startete Stewarts Western-Karriere mit in einigen Klassikern, darunter "Der Mann, der Liberty Valance erschoß".

Der beliebte Sam Elliott gab sein Filmdebüt im klassischen Western "Zwei Banditen". Er spielte in vielen Hollywood-Rollen sowie in Fernsehserien und Filmen, darunter die Western, "Die Schattenreiter" und "Yellow Rose".

Als einer der angesehensten Schauspieler Hollywoods übernahm Burt Lancaster viele Rollen, auch in Westernfilmen. Er spielte Wyatt Earp im 1957er Klassiker "Schießerei am O. K. Corral".

Obwohl Robert Taylor in seinen ersten Filmen von Kritikern als Schönling ohne darstellerischen Fähigkeiten beschimpft wurde, zeigte er bald, dass er tatsächlich schauspielern konnte. Er spielte in vielen Western mit, unter anderem als Billy the Kid im Film "Der letzte Bandit" von 1941.

Robert Ryan war von 1940 bis 1973 als Bürgerrechtler sowie als ausgezeichneter Schauspieler tätig. Während dieser Zeit spielte er in 91 Filmen und Fernsehserien, darunter der Western-Klassiker "Tag der Gesetzlosen".

Der italienische Schauspieler Gian Maria Volontè ist in amerikanischen Filmkreisen am bekanntesten für seine Hauptrollen in Sergio Leones "Für eine Handvoll Dollar" und "Für ein paar Dollar mehr".

Clint Eastwood machte sich im Western-Genre zunächst in der Serie "Tausend Meilen Staub" als Rowdy Yates einen Namen, wurde aber durch Sergio Leones "Dollars"-Trilogie zum internationalen Star. Er agierte sein ganzes Leben lang entweder als Schauspieler oder als Regisseur in einer Reihe anderer Western, darunter "Der Texaner" und "Erbarmungslos".

Rock Hudson war von den 50ern bis zu den 70ern ein prominenter Hollywood-Schauspieler. Er spielte in einer Reihe von Filmen und, zu Beginn seiner Karriere, in vielen Western mit, darunter der 1969er Film "Die Unbesiegten" mit John Wayne.

Jack Palance hatte eine sehr erfolgreiche Hollywood-Karriere, ist aber wohl am besten in Erinnerung als der lederne alte Cowboy Duke Washburn in "City Slickers – Die Großstadt-Helden" in den 1990er Jahren.

Charlton Heston, der in mehr als 100 Filmen zu sehen und sicherlich einer der bekanntesten Hauptdarsteller Hollywoods war, trat in einer Reihe von Hollywood-Klassikern auf und übernahm legendäre Rollen wie Moses in "Die zehn Gebote". Er spielte auch in Westernfilmen.

Robert Duval ist seit den 1950er Jahren aktiv in Hollywood und spielte eine Vielzahl von Rollen. Man erinnert sich an ihn als der Bandit, der John Wayne in "Der Marshal" erschossen hat.

Ben Johnson verbrachte einen Großteil seiner frühen Karriere als Double für viele der großen Western-Stars Hollywoods, darunter John Wayne. Sein großer Durchbruch kam 1950, als John Ford ihm eine Rolle in "Westlich St. Louis" gab. Johnson spielte in mehr als 300 Filmen mit.

Ein berühmter Charakterdarsteller der 1960er und 1970er Jahre, ist Warren Oats bekannt für seine 1962er Rollen in "Sacramento" und "The Wild Bunch – Sie kannten kein Gesetz".

Tom Mix war einer der ersten Hollywood-Cowboys und begann seine Karriere als Mitglied verschiedener Wild-West-Shows, bevor er 1910 seinen ersten Film "Ranch Life in the Great Southwest" drehte. Danach sah man ihn zusammen mit seinem Pferd Tony in vielen weiteren Filmen.

Henry Fonda begann seine Schauspielkarriere am Broadway, bevor er in den 1930er Jahren nach Hollywood ging. Obwohl Fonda in vielen verschiedenen Genres spielte, waren Western während seiner gesamten Karriere immer präsent. Man erinnert sich an ihn wegen der besonderen Gangart, die er in seinen Western-Szenen benutzte.

Nach dem Zweiten Weltkrieg ging John Russel in die Welt der Schauspielerei. Erinnerungswürdig ist er in der Fernsehserie "Lawman" in den 1950er Jahren und im Clint Eastwood-Klassiker "Pale Rider – Der namenlose Reiter".

Joel McCrea hatte den Wunsch in Westernfilmen zu spielen, aber in den ersten Jahren seiner Hollywood-Karriere entzogen sich ihm jegliche Rollen in diesem Genre. Als er schließlich eine Rolle bekam, wurde er zu einem der großen Western-Stars Hollywoods. Seinen wohl größten Filmauftritt hatte er 1962 im Sam Peckinpah-Klassiker "Sacramento".

James Arness ist bekannt für seine Rolle in einer der langjährigsten Fernsehsendungen aller Zeiten, "Rauchende Colts".

Einer von Hollywoods beliebtesten Hauptdarstellern, Steven McQueen, ist bekannt für Klassiker wie "Bullit" und "Gesprengte Ketten". Es war aber die Rolle im Western "Die glorreichen Sieben" im Jahr 1960, die wirklich das Interesse des Kinopublikums an McQueen weckte.

Gegen Ende seiner Karriere trat Dale Robertson in einer Reihe von klassischen Seifenopern auf, darunter "Der Denver-Clan" und "Dallas". Einen Namen machte er sich jedoch in den 1950er Jahren in der TV-Serie "Tales of Wells Fargo", von der 201 Folgen ausgestrahlt wurden.

Nach dem Schauspielstudium und einigen kleineren Rollen in B-Western, bekam James Coburn seinen großen Durchbruch in den 1960er Jahren mit einer Rolle in "Die glorreichen Sieben". Er war in vielen weiteren Rollen zu sehen, darunter in Sam Peckinpahs "Pat Garrett jagt Billy the Kid".

Ein weiterer singender Cowboy war Gene Autry. Er war in den 1930er und 1940er Jahren in Hollywood sehr beliebt und spielte in vielen Western. Er schrieb auch einige bekannte Songs, wie z. B. "Here Comes Santa Claus".

Brian Keith hatte seine erste Schauspielrolle im Alter von 3 Jahren. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in dem er diente, entwickelte sich seine Schauspielkarriere im großen Stil weiter, mit Rollen in einer Reihe von Filmen und Western, wie "The Violent Men" und "Hölle der 1000 Martern".

Ward Bond begann seine Schauspielkarriere als namenloser Statist, bevor ihm der legendäre Regisseur John Ford 1929 eine Hauptrolle anbot in "Salute". Er trat in vielen weiteren Ford-Filmen auf, oft zusammen mit John Wayne. Als er seine Karriere beendete, konnte er auf 273 Filmauftritte zurückblicken!

Der verwegene Errol Flynn war in den 1930er und 1940er Jahren ein Hollywood-Liebling. Während er in vielen Abenteuerfilmen spielte, zählten zu seinen Western unter anderem "Herr des wilden Westens", "Sein letztes Kommando" und "Land der Gottlosen".

Richard Boone begann seine Schauspielkarriere zunächst mit gelegentlichen Fernsehauftritten. Seinen ersten Spielfilm drehte er 1951 und war bald in zahlreichen anderen Filmen zu sehen, darunter viele im Western-Genre.

Als eines der Mitglieder von Hollywoods berühmtem Rat Pack trat Dean Martin 1959 mit John Wayne in einer Reihe von Filmgenres auf, darunter in Western wie "Verdammt sind sie alle".

Eric Flemings Filmkarriere hatte einen Schub nötig, als er in der 1960er Western-TV-Serie "Tausend Meilen Staub" die Rolle des Trailbosses Gil Favor übernahm. Er spielte in 7 Staffeln neben Clint Eastwood, der damals erst 30 Jahre alt war.

Über Zoo

Unser Ziel bei Zoo.com ist es, euch in diesem für uns alle verrückten Leben zu unterhalten.

Wir möchten, dass ihr nach innen schaut und neue und interessante Dinge in euch entdeckt. Zudem wünschen wir uns, dass ihr nach außen schaut und die Welt um euch herum bestaunt. Wir möchten, dass ihr über Vergangenes, das dazu beitrug, eure Persönlichkeit zu formen, lacht. Und wir wollen gemeinsam mit euch über all das träumen, was die Zukunft für euch bereithält. Wir hoffen, dass unsere Quizze und Artikel euch dazu inspirieren, genau das zu tun.

Das Leben ist wie ein Zoo! Mach es dir zu eigen auf Zoo.com!

Weitere Quizze erkunden