Kannst du diese historischen Weltführer identifizieren?

Von: Narra Jackson
Bild: TMDB

Über dieses Quiz

Zum Führen geboren! Ausersehen für Größe! Dazu vorbestimmt, für alle Zeiten in die Annalen der Geschichte einzugehen!

Ob man sie nun liebt oder hasst, es ist schwer zu leugnen, wie viel Einfluss diese Weltführer in ihren jeweiligen Ländern und in der ganzen Welt hatten. Im Laufe der Geschichte haben die Menschen oft zu charismatischen und mächtigen Männer und Frauen aufgeschaut, die ihnen Führung und Sicherheit boten. Einige bemerkenswerte Beispiele berühmter und gefeierter Führer der Geschichte sind Kleopatra, König Artus, Barack Obama und Königin Elisabeth II.. Ein jeder von ihnen hatte unverwechselbare Eigenschaften, die sie zu großen Führern machten.

Du meinst, du hast das Zeug zum versierten Politikhistoriker? Dann lass uns dein Wissen über die Geschichte auf die Probe stellen und herausfinden, wie gut du dieses Quiz über prominente Weltführer bestehen kannst!

George Washington wurde 1792 zum Ehrenbürger Frankreichs ernannt. 1976 erhielt Washington den höchsten Rang des US-Militärs. Deswegen wird ihn niemand je beim Militär übertrumpfen können. Im Jahr 1789 betrug sein Gehalt 2 Prozent des gesamten US-Budgets.

Als die konföderierten Truppen Washington, D.C., im Juli 1864 angriffen, besuchte Abraham Lincoln zwei Tage die Front in Fort Stevens während einer Schlacht, die schließlich von den Nordstaaten gewonnen wurde. Illinois ist bekannt als die Heimat von Lincoln, aber Indiana ist der Ort, an dem dieser Präsident seine prägenden Jahre verbrachte.

Martin Luther King Jr. hieß ursprünglich Michael, nicht Martin. Auf King wurde fast ein Jahrzehnt vor seinem Tod ein Anschlag verübt, während er auf einer Buchtournee Kopien seines Werkes "Stride Toward Freedom" (Schritte zur Freiheit: Die Montgomery Story) signierte.

Napoleon Bonaparte hatte eine formelle militärische Ausbildung, aber er wurde in eine adelige Familie mit etwas Reichtum hineingeboren und war ursprünglich ein korsischer Nationalist. Er schrieb einmal einen Liebesroman. Obwohl viele dachten, er hätte Angst vor Katzen, war das nicht der Fall.

Kaiser Augustus war eigentlich der Großneffe von Julius Cäsar. Der geborene Gaius Oktavius, auch Oktavian genannt, war als Augustus bekannt und war berühmt für die Umwandlung der Römischen Republik. Vor allem war er Teil des Zweiten Triumvirats, welches die Römische Republik beendete.

John F. Kennedy schrieb sein erstes Buch "Why England Slept" im Alter von 22 Jahren. 1945 arbeitete er als Journalist für die Zeitung von William Randolph Hearst über die Konferenz der Vereinten Nationen und die Folgen des Zweiten Weltkriegs. 1957 erhielt er den Pulitzer-Preis für "Profiles in Courage" (deutsche Ausgabe: Zivilcourage).

Gaius Julius Cäsars Abstammung kann bis zum ersten König von Rom zurückverfolgt werden. Julius führte den Julianischen Kalender ein. In seinen jungen Jahren wurde er einmal auf dem Weg zum Oratorium von Piraten entführt. Er freundete sich mit den Piraten an und nachdem Cäsars Onkel das Lösegeld zahlte, wurde wieder freigelassen. Nach seiner Freilassung ließ er die Piraten hinrichten.

Thomas Jefferson probierte das erste Mal Speiseeis, als er in Frankreich auf Reisen war. Er brachte ein Rezept mit nach Hause, das sich jetzt in der Kongressbibliothek befindet. Er hatte Spottdrosseln als Haustiere, er liebte ihren Gesang und hatte oft mindestens vier auf einmal. Seine Lieblingsdrossel hieß Dick.

Deutschland wurde unter der Führung des Eisernen Kanzlers Otto von Bismarck zu einer modernen, vereinten Nation. Der Meisterstratege Bismarck initiierte entscheidende Kriege mit Dänemark, Österreich und Frankreich, um schließlich 39 unabhängige deutsche Staaten unter preußischer Führung zu vereinen.

Neben seinem Mitwirken als einer der Architekten der amerikanischen Unabhängigkeit war Benjamin Franklin auch Wissenschaftler, Erfinder, Drucker, Schriftsteller, Zeitungsbesitzer und Philosoph. Obwohl er nur zwei Jahre die Schule besuchte, war er hochintelligent und äußerst talentiert.

Möglicherweise war Alexander III. von Makedonien - besser bekannt als Alexander der Große - das größte militärische Genie der Antike. Er eroberte Gebiete, die sich von Griechenland bis Ägypten, der heutigen Türkei, dem Iran und Pakistan erstreckten.

1554 wurde Königin Elisabeth I. von England wegen des Verdachts der Beihilfe zu Wyatt's Rebellion verurteilt und inhaftiert. Die Rebellion wandte sich gegen Königin Maria I. und wurde zudem von vielen als Motivation für die protestantische Befreiung angesehen. Elisabeth I. hatte einen persönlichen Berater namens John Dee, er war ein bekannter Mathematiker, Astronom, Astrologe und bekennender Alchemist.

James Monroe war der fünfte Präsident der Vereinigten Staaten. Während des Revolutionskrieges diente er unter General George Washington, kämpfte in mehreren großen Schlachten im Nordosten und wurde bei der Schlacht von Trenton verwundet.

James Madison machte sich wie jeder gute Politiker Sorgen darüber, ob jemand einen seiner privaten Briefe abfangen könnte. Nebst Jefferson und vielen anderen Verbündeten verwendete Madison komplizierte Verschlüsselungen, wenn er heikle Informationen weitergab. Seine beiden Vizepräsidenten starben, während sie noch im Amt waren.

Thomas Paine war ein englisch-amerikanischer Schriftsteller, dessen Ideen und Werke die amerikanische Revolution prägten und vorantrieben. Thomas Paines Werk "Common Sense" soll die Erstellung der Unabhängigkeitserklärung forciert haben.

Während seiner einflussreichen Jahre lief Mahatma Gandhi fast 40 Jahre lang jeden Tag rund 18 km. Während seiner Zeit des Wirkens von 1913 bis 1938 lief er rund 79.000 km, was einer doppelten Erdumrundung entspricht. Er experimentierte auch mit dem Verzehr von Fleisch und dem Genuss von Tabak, bevor er entschied, sich zu enthalten.

Jeanne d’ Arcs richtiger Name war unter Umständen Jehanne Tarc, Jehanne Romée, oder möglicherweise Jehanne de Vouthon. Aufgrund der weithergeholten Aufzeichnungen über Jeanne d'Arc, diagnostizierten in der Neuzeit einige Ärzte und Gelehrte bei Jeanne d’ Arc Erkrankungen wie Epilepsie bis hin zu Schizophrenie.

Peter der Große war von 1682-1725 Zar von Russland. Er begann im Alter von 10 Jahren Russland zu regieren, aber erst nach dem Tod seines Halbbruders Ivan V. im Jahre 1696 hatte er die vollständige Kontrolle über das Zarenreich. Fortan begann er seine militärischen Feldzüge und internen Reformen, die Russland zu einem größeren Reich - und eine der führenden Mächte Europas - machten.

Patrick Henry ist bekannt dafür, dass er 1775 sagte: "Give me liberty or give me death!" (Gib mir Freiheit oder gib mir den Tod"). Henry ist einer der Gründerväter der Vereinigten Staaten. Im Jahre 1776 gewann er die erste von drei aufeinanderfolgenden Amtsperioden als Gouverneur in Virginia und blieb bis zum 1. Juni 1779 im Amt.

Martin Luther förderte den Glauben und war gegen den Ablaß. Luther sah, wie die katholische Kirche aus der Vergebung der Sünde ein Geschäft machte. Er proklamierte 1517 die '95 Thesen' in denen er diese Praktiken öffentlich verurteilte und machte sich damit offiziell zum Feind der katholischen Kirche.

Robert Kennedy war das siebte Kind von Joseph und Rose Kennedy. Die Kennedys hatten neun Kinder. Robert reiste nach England, als er 12 war. Dort lebte er als Sohn eines US-Botschafters, bis kurz bevor der Zweite Weltkrieg in Europa begann. Zudem meldete er sich kurz vor seinem 18. Geburtstag beim U.S. Naval Reserve.

Wilhelm der Eroberer (Wilhelm I.), war der erste normannische König von England. Er wurde etwa 1028 geboren und war das uneheliche Kind des Herzogs der Normandie, Robert I. und seiner Geliebten Herleva. William war ein guter Jäger und er schuf Gesetze die regeln, wer die Erlaubnis hatte in England zu jagen.

Das Reich, das Karl der Große errichtete, umfasste fast ganz West- und Mitteleuropa. Das heutige Frankreich sowie Deutschland sind aus dem Reich Karls des Großen hervorgegangen - das erste als Westfranken und das zweite als Ostfranken. Karl der Große führte viele Reformen in seinem Reich ein, darunter auch Justiz- und Rechtsreformen.

Konstantin der Große wurde um 280 n. Chr. in der Stadt Naissus (das heutige Niš in Südserbien) in der Provinz Moesia geboren. Zu Beginn des 4. Jahrhunderts war er römischer Kaiser. Er gewann mehrere Schlachten, die das Römische Reich nach Jahrzehnten des inneren Konflikts unter einem Kaiser wiedervereinigten.

Nelson Mandelas Name wurde mehrfach auf ungewöhnliche Weise geehrt. Wissenschaftler benannten einen prähistorischen Specht nach ihm: Australopicus nelsonmandelai und 1973 nannte das Physikalische Institut der Universität Leeds ein Kernteilchen das Mandela-Teilchen. Interessant: Mandela liebte es, Kutteln zu essen… Was ist eine Kuttel? Der gewöhnlich in Streifen geschnittene Pansen (Teil des Magens) von Wiederkäuern.

Es wird oft behauptet, dass Leif Erikson von norwegischem Blut war, aber er wurde tatsächlich in Island geboren (um 970 n. Chr.). Sowohl sein Vater als auch sein Großvater verbrachten einen Großteil ihres Lebens in Norwegen und dann in Grönland. Leif machte nach einer Reise nach Norwegen Bekanntschaft mit dem Christentum, was dazu führte, dass er zum Berater von König Olaf Tryggvason wurde.

Der Heilige Römische Kaiser Otto I. (912-973), genannt Otto der Große, war der mächtigste westeuropäische Herrscher nach Karl dem Großen. Er stärkte das Ostfrankenreich, aus dem später Deutschland hervorging, und baute seine Autorität über Burgund und Italien aus. Otto I. war der Sohn von Heinrich I. der Vogler, dem König des Ostfrankenreichs.

Mutter Teresa ist auch als Heilige Teresa von Kalkutta bekannt und wurde geboren als Anjeze Gonxhe Bojaxhiu. Das Wort "Anjeze" bedeutet "kleine Blume" auf Albanisch. Bevor sie nach Indien auswanderte, ging Mutter Teresa 1928 nach Irland, um Englisch zu lernen. Danach sahen ihre Mutter und ihre Schwestern sie nie wieder.

König Richard I., besser bekannt als Richard Löwenherz, wurde 1157 in Oxford, England geboren. Er war von 1189 bis zu seinem Tod 1199 König von England. Bekannt wurde er mit dem Beinamen Löwenherz, weil er als großer Soldat und mutiger Kreuzritter galt. Er gewann mehrere Schlachten gegen die Sarazenen.

Alfred der Große wurde in Wantage, Berkshire, 849 n. Chr. als fünfter Sohn des westsächsischen Königs Aethelwulf geboren. Alfred war ein frommer und gebildeter Mann, der England eine neue und gerechtere Gesetzsprechung gab. Er wurde in Winchester begraben, aber seine sterblichen Überreste wurden mehrmals bewegt und gingen verloren. Im Jahr 2014 wurde ein Beckenrest gefunden, der vermutlich ein Knochen von Alfred dem Großen ist.

Der niederländische Theologe Jacobus Arminius (1560-1609) kritisierte die orthodoxe kalvinistische Haltung zur Doktrin der Vorbestimmung. Das Ergebnis war eine Spaltung in der niederländischen reformierten Kirche und die Anhänger seiner Position wurden als Arminier bekannt.

Leonidas I. war ein spartanischer König, verewigt in der griechischen Literatur und Legende wegen seines heldenhaften letzten Kampfes gegen persische Invasoren. Leonidas wurde in den Jahren 530-500 v. Chr. auf spartanischem Gebiet auf der Peloponnesischen Halbinsel in Südgriechenland geboren. Er war der Sohn des spartanischen Königs Anaxandrides und stammte vom griechischen Helden Herakles ab.

Als Schüler war Winston Churchill in fast allen Fächern schlecht, außer in Geschichte und auf dem Gebiet der englischen Kompositionen. Besonders schlecht war in Fremdsprachen. Churchills politische Karriere begann 1900, als er als Abgeordneter in das Unterhaus gewählt wurde, eine Funktion, die er mehr als 60 Jahre lang innehatte.

Katharina II. von Russland (1729-1796) war eine der ungewöhnlichsten Herrscherinnen der Geschichte. Katharina die Große hieß eigentlich gar nicht Katharina, zudem war nicht einmal Russin. Die Zarin Elisabeth starb im Januar 1762 und ihr Neffe übernahm den Thron als Peter III. mit Katharina als seine Gemahlin.

Moses wurde vom ägyptischen Königshaus in militärischer Taktik und Regierung ausgebildet. Er war 80 Jahre alt, als er als Gottes Gesandter und Führer der Israeliten nach Ägypten zurückkehrte. Moses initiierte die ersten drei Plagen, die Gott über Ägypten befohlen hatte. Die letzten 7 Plagen betrafen nur die Ägypter. Das Land Goschen, in dem die Israeliten lebten, wurde auf Gottes Befehl hin verschont.

John Locke war ein englischer Philosoph und Arzt. Er ist bekannt als der Vater des klassischen Liberalismus. Seine Arbeit war von großer Bedeutung für die Entwicklung der Wissenschaftsphilosophie, der politischen Philosophie und der Pädagogik. Locke schrieb zwei Abhandlungen der Regierung, die ein Argument gegen die absolute Monarchie waren.

John Hancock war schon früh in der amerikanischen Revolution eine treibende Kraft hinter den Kulissen. Hancock sammelte Geld für die Revolution, er half, Truppen zu sichern und er spielte eine Rolle bei der Organisation der Seestreitkräfte. Aber als er Heimweh bekam, verließ Hancock 1777 den Kongress, um nach Massachusetts zurückzukehren.

Sultan Mehmed II. der Eroberer lebte von 1432-1481. Er war ein türkischer Sultan, der Konstantinopel eroberte und das Osmanische Reich rücksichtslos konsolidierte und mit einem Militärkreuzzug nach Asien und Europa erweiterte. Mehmed war nicht der Lieblingssohn seines Vaters gewesen.

Nebukadnezar II. war ein König von Babylon, während dessen langer und aufregender Herrschaft das neobabylonische Reich seinen Höhepunkt erreichte und die Stadt Babylon den Höhepunkt ihres Ruhms erfuhr. Die letzten Jahre von Nebukadnezars Leben waren von Familienstreitigkeiten überschattet und er hinterließ keinen würdigen Nachfolger.

Attila der Hunne war ein großer militärischer Führer, der die Hunnen zu mehreren Siegen über das mächtige Römische Reich führte. Attila säte Furcht in den Herzen seiner Feinde und er wurde bekannt als 'die Geißel Gottes'. Die Hunnen waren Nomaden, die vom 1. bis 7. Jahrhundert n. Chr. in Europa und Asien lebten.

Josef Stalins Nachname ist eigentlich ein Titel, der "Mann aus Stahl" bedeutet. Ihm wurde der Titel verliehen, weil er perfekt zu seinem strengen Image als Führer der industriellen Wirtschaftsmacht, der UdSSR, passte. Ein anderer Spitzname für ihn war "Genossenkartei". Der Name rührt von einem Witz her, den Stalins Rivale in der kommunistischen Partei, Leo Trotzki einst erzählte.

Hannibal Barca war ein karthagischer Stratege und Heerführer des 2. und 3. Jahrhunderts v. Chr.. Er war dafür bekannt, eine Gruppe von Elefanten über die Alpen zu führen, um die römischen Truppen während des Zweiten Punischen Krieges zu terrorisieren. Hannibals Beiname Barkas, bedeutet Blitz.

Saladins richtiger Name ist Yusuf ibn Ayyub, was Yusuf, Sohn des Ayyubs bedeutet. Die Muslime kennen Saladin als Salah al-Din, was soviel wie "derjenige, der den Glauben ehrt" bedeutet. Saladin war der erste Feldherr, der Pferdebogenschützen einsetzte. Saladin führte einen Krieg gegen die Brüder von Nur al-Din, um seine Macht zu festigen.

Süleyman der Prächtige wurde im November in Trabzon im Osmanischen Reich (heute Türkei) geboren und gilt als einer der bedeutendsten Osmanenherrscher. Unter seiner Herrschaft expandierte das Reich von Bagdad bis nach Mitteleuropa. Er herrschte über ein großes Reich und regierte länger und heldenhafter als jeder andere osmanische Sultan.

Perikles stammte aus einer adeligen und wohlhabenden Familie in Athen. Sein Vater war ein bekannter General in Athen namens Xanthippus. Der erste große Angriff des persischen Volkes geschah, als Perikles erst drei Jahre alt war. Er wuchs während der Zeit der persischen Kriege auf.

Der deutsche Kaiser Wilhelm I. wurde 1859 geboren. 1874 begann er am Kasseler Gymnasium zu studieren, 1877 ging er für vier Semester an die Universität Bonn, wo er Politik und Recht studierte. Während seiner Herrschaft war Wilhelm entschlossen, die Macht Deutschlands auszubauen.

Gustav II. Adolf von Schweden war von 1611 bis 1632 König von Schweden. Ihm wird zugeschrieben, Schweden als Großmacht zu erheben. Er führte Schweden während des Dreißigjährigen Krieges zur militärischen Vorherrschaft und trug dazu bei, ein politisches und religiöses Gleichgewicht in Europa zu schaffen.

Es wurden von Archäologen Tafeln mit 55 von Hammurapis Briefen geborgen. Er nahm Änderungen vor, um Fehler im babylonischen Kalender zu beheben. Sein Name bedeutet "der Verwandte ist ein Heiler". Er war ein fleißiger Arbeiter und leitete viele seiner Bauprojekte persönlich.

Sunzi wurde in der politisch unsicheren Zeit der Frühlings- und Herbstannalen geboren. Damals war China noch nicht geeint. Es war in fünf Hauptstaaten aufgeteilt, jeder der Staaten wurde nach dem Namen des herrschenden Königs benannt. Der Mythologie zufolge war Sunzis ursprünglicher Name 'Sun Tzu', wörtl.: Meister Sun.

Über Zoo

Unser Ziel bei Zoo.com ist es, euch in diesem für uns alle verrückten Leben zu unterhalten.

Wir möchten, dass ihr nach innen schaut und neue und interessante Dinge in euch entdeckt. Zudem wünschen wir uns, dass ihr nach außen schaut und die Welt um euch herum bestaunt. Wir möchten, dass ihr über Vergangenes, das dazu beitrug, eure Persönlichkeit zu formen, lacht. Und wir wollen gemeinsam mit euch über all das träumen, was die Zukunft für euch bereithält. Wir hoffen, dass unsere Quizze und Artikel euch dazu inspirieren, genau das zu tun.

Das Leben ist wie ein Zoo! Mach es dir zu eigen auf Zoo.com!

Weitere Quizze erkunden